Die 5 schönsten Herbstrituale

Viele verbinden mit dem Herbst das kalte und traurige Ende des Sommers. Aber hey, dabei kann der Herbst wirklich schöner sein, als du jetzt vielleicht denkst. “Niemals!” denkst du dir jetzt? Dann lass uns doch mal unsere schönsten 5 Herbstrituale mit dir teilen, damit du den Herbst voll und ganz genießen kannst!

 

1. Spazieren gehen

Fangen wir mal direkt mit dem Klischee schlechthin an, von dem sicher direkt alle ein Bild vor Augen haben: Genau, der ausgiebige Herbstspaziergang. Hier gilt folgende PrĂ€misse: Schön warm einpacken und raus ins GrĂŒne oder sollten wir lieber sagen ins Goldene?! Dadurch, dass wir im Herbst zu Stubenhockern mutieren, sind kurze, lange oder mittellange SpaziergĂ€nge einfach wichtig, um nicht nur den Kreislauf in Schwung zu bringen, sondern auch das Immunsystem zu stĂ€rken. Also MĂŒtze auf, Schal um und auf geht’s an die frische Luft.

    Quelle: https://unsplash.com/@alexvc

     

    2. Ab in die Sauna!

    Den Finnen kann es im Herbst und Winter gar nicht heiß genug sein. Bei ihnen spielt sich ein nicht geringer Teil ihres sozialen Lebens in der Sauna ab, und das nicht ohne Grund: Das beliebte Ritual fĂŒr die kalte Jahreszeit hĂ€rtet ab und fördert durch den heiß-kalt-Wechsel die AnpassungsfĂ€higkeit des Körpers an wechselnde Temperaturen. Sprich, der Körper kann mit einem gestĂ€rkten Immunsystem in die neue Jahreszeit starten. Gleichzeitig hat man endlich mal Zeit, sich in Ruhe zu unterhalten, ganz ohne Ablenkung durch Smartphone, Tablet & Co. 


    Du bist noch nie in der Sauna gewesen und konntest damit bisher noch nichts anfangen? Kein Problem, hier findest du die 10 Saunatipps fĂŒr AnfĂ€nger.


    Quelle: https://pixabay.com/de/users/mikkooja1977-2095799/


    3. Spa at Home

    Was gibt es Schöneres, als es sich in dem eigenen Spa at Home an so einem richtigen Schietwetter-Tag gut gehen zu lassen? Eben, fĂŒr uns klingt das auch nach einem fantastischen Plan. Besonders in den Jahreszeiten, in denen wir auch gerne mal die Heizung aufdrehen, wird die Haut sehr strapaziert. Sie braucht also eine Extraportion Feuchtigkeit und NĂ€hrstoffe. Beispielsweise mit den pflegenden Hydrogel-Masken von WHAMISA, die du hier findest, spendest du deiner Haut intensive und nachhaltig pflegende Feuchtigkeit fĂŒr ein frisches und strahlendes Hautbild.


    Quelle: https://unsplash.com/@nicobaby

     

    4. Gönn dir etwas Ruhe!

    Die kalten und dunklen Jahreszeiten können dem Körper durch KÀlte, Regen und mangelndem Tageslicht ganz schön zusetzen. Und dann auch noch Stress im Job oder Zuhause?
    Ok, dann mal langsam hier! Wie heißt es doch so schön? “In der Ruhe liegt die Kraft”, also gönn dir doch mal wieder ein gutes Buch oder höre dir die nĂ€chste Folge deines Lieblings-Podcasts an.


    Quelle: https://unsplash.com/photos/hIbdbaQWJ1s


    5. Bleib fit!

    Dies geht raus an alle Couchpotatoes! Wir wissen, manchmal bekommt man den Hintern einfach nicht hoch. Besonders wenn es kalt draussen ist und langsam auch dunkler wird. Aber eines können wir dir schon mal versprechen: Nach deiner Einheit Yoga, Joggen, Fitness, Schwimmen oder was auch immer wirst du dich definitiv richtig gut fĂŒhlen. Und nicht nur du, sondern auch dein Kreislauf und dein Immunsystem werden es dir danken. Denn so kommst du fit und gesund durch die kalte Jahreszeit!


      Quelle: https://unsplash.com/@jakubkriz