FERMENTATION - BENEFITS FÜR DEINE HAUT

Two Steps to Perfection: Fermentierte Kosmetik bei WHAMISA

Organic. Waterfree. Fermented. Diese drei Attribute stehen für die Kosmetik von WHAMISA. Besonders mit Fermentation hebt sich unser Sortiment von anderen Produkten ab:  Unter Zugabe eines eigens entwickelten Bakteriums erreichen wir eine enzymatische Umwandlung auf molekularer Ebene. Wertvolle sekundäre Pflanzenstoffe werden so besser konzentriert und in kleinere Moleküle zerlegt, damit sie besser aufgenommen werden. Hierfür setzen wir auf jede Menge technisches Know-how und auf zwei Schritte. Willst du mehr über dieses Beauty-Geheimnis erfahren?

Beginnen wir ganz von vorn: Sowohl Fermentation, als auch ihr Gegenpart – die Fäulnis – existieren in der Natur vom Anbeginn des Lebens. Während bei der Fermentation wertvolle Bakterien wie probiotische Kulturen entstehen, sorgen Fäulnisprozesse dafür, dass diese abgetötet werden. Fermentation ermöglicht das Wachstum von Bakterienstämmen, die aktive Zutaten in kleinste Bestandteile zerlegen. Im Lauf der Zeit entstehen daraus hochmolekulare Proteine und Vitamine, was eine Vielzahl von Nährstoffen bedeutet.

Fermentation ist auch den Menschen bereits seit Jahrhunderten bekannt. Allerdings wurde sie in erster Linie dafür eingesetzt, Nahrungsmittel haltbar zu machen. Der Prozess sorgt nebenbei dafür, dass Inhaltsstoffe nährstoffreicher und dank ihrer geringen Größe besser bioverfügbar gemacht werden – besonders gut aufnahmefähig. Und das gilt nicht nur für deinen Körper, sondern auch für deine Haut. Entdecke die deutlichen Mehrwerte gegenüber nicht fermentierten Inhaltsstoffen in Kosmetik…

Fermentation – was genau ist das?

Fermentation bezeichnet zunächst eine enzymatische Umwandlung organischer Stoffe. Sie wird durch die Zugabe von Zellkulturen herbeigeführt. Diese natürlichen Mikroorganismen können Nährstoffe bilden, die sich synthetisch gar nicht oder nur schwer herstellen lassen. Pflanzenstoffe werden konzentriert und in kleine Moleküle zerlegt. Zusätzlich entstehen Vitamine und Mineralstoffe, die besonders schnell wirken können. Und: Die eingesetzten Zutaten verlieren Dank Fermentation sogar ihr allergenes Potential.

Fermentation bei WHAMISA

Wie du siehst: Der Prozess bietet jede Menge Vorteile. Aber natürlich ist Fermentation nicht gleich Fermentation. Bei WHAMISA setzen wir auf die Kombination einer Lactobacillus-Kultur mit Biomelasse. Aus unserer Erfahrung entsteht bei 25 bis 30 Grad Celsius das größte Wachstum. Ist die Fermentation abgeschlossen, werden die zersetzten Pflanzen entfernt.

Doppelt hält besser. Oder: Der entscheidende Unterschied

Dann geht es in Phase zwei:  Die Samenkeime werden dazu erneut beimpft, um deinen weiteren Fermentationsschritt anzustoßen. Warum das so wichtig ist? Hierbei wird der typische Geruch entfernt, deshalb duften die WHAMISA-Produkte im Gegensatz zu anderen fermentierten Beauty-Produkten so gut. Der spontane Fermentationsprozess macht außerdem schädlichen Keimen den Gar aus und spaltet Zutaten, die gut für die Haut sind, noch weiter auf, um eine bessere Absorption zu ermöglichen. Darüber hinaus entstehen zusätzliche, wertvolle Inhaltsstoffe, wie hochmolekuare Proteine, Vitamine und Mineralstoffe während des Wachstumsprozesses der Bacillus Bakterien. Das reicht dir noch nicht als Erklärung? Dann steig gern noch tiefer ein in das spannende Thema.

Im Detail: Die molekulare Ebene

Der erste Fermentationsprozess zerlegt hochmolekulare Proteine, Mineralstoffe und Vitamine mithilfe von Lactobacillus/Bacillus Beimpfungen auf eine molekulare Größe von 80 bis 120 µ. Diese patentierte Fermentationsmethode ermöglicht es jeder aktiven Zutat in ihrer Wirkung verstärkt und tiefer in die Haut penetriert zu werden.

Mit einer erneuten Beimpfung im zweiten Schritt werden die bereits fermentierten Zutaten noch einmal in ihrer Molekülgröße heruntergebrochen. Mit nur 20n können sie somit noch besser von der Haut aufgenommen werden. Im Vergleich dazu können 90 Prozent der üblichen in Kosmetik verwendeten Inhaltsstoffe aufgrund ihrer zu großen Molekülstruktur nicht richtig absorbiert werden.

Nano-Technologie?

Bedenken musst du im Hinblick auf die kleinen Hauthelfer übrigens keine haben. Nano Technologie bietet den Vorteil, aktive Inhaltsstoffe schneller und effektiver in die Haut einzuschleusen. Umstritten ist sie deshalb, weil klassisch erzeugte Nanoteilchen nicht von der Haut trennen lassen. Unsere zweistufige Fermentation hingegen ermöglicht es, Inhaltsstoffe von der Haut zu lösen und fermentierte Bacillusstämme in hoch effektives Beta-Glucan umzuwandeln.

Zusammengefasst lässt sich sagen: Fermentation bietet erhöhte Bioverfügbarkeit, ein erweitertes Wirkstoffspektrum und eine verbesserte Verträglichkeit. Als zweistufiger Prozess, wie wir ihn bei der Entstehung der hochwertigen Naturkosmetik von WHAMISA einsetzen, werden diese Vorteile sogar noch verstärkt. Hinzu kommen die bessere Haltbarkeit und der angenehme Duft der Produkte. Deshalb lieben wir unsere Rezepturen!