versandkostenfrei ab 35€ - natürliche & nachhaltige Kosmetik

0

Ihr Warenkorb ist leer

Deinen Hauttypen finden – dieser Hauttyp bist Du

von Hendrik Kehres April 27, 2021 4 Minuten Lesezeit

Deinen Hauttypen finden – dieser Hauttyp bist Du

Welche Bedürfnisse hat Deine Haut konkret und mit welchen Mitteln sorgst Du für eine intensive und wirkungsvolle Pflege? All diese Fragen hängen von Deinem Hauttypen ab. Bei diesem handelt es sich praktisch um den Charakter Deiner Haut, durch den sich auch die jeweilige Kosmetik unterscheidet. In diesem Beitrag erklären wir Dir, wie Du Deinen Hauttypen ermitteln kannst, welche Details Du über ihn wissen solltest und wie auch im Alltag für eine optimale Pflege Deiner Haut sorgst.

Inhaltsverzeichnis

Warum solltest Du Deinen Hauttypen kennen?

Die Eigenschaften Deiner Haut sind ein zentrales Merkmal, wenn es um die Auswahl geeigneter Naturkosmetik oder weiterer Behandlungen geht. Vor allem die Auswirkungen natürlicher Strahlung auf Deinen Hautzustand unterscheiden sich je nach Hauttyp und sind von genetischen Aspekten abhängig. Auch die entsprechende Eigenschutzzeit kann spürbar variieren und sollte bei der täglichen Pflege beachtet werden. So schützt Du Dich aktiv vor Schäden wie einem starken Sonnenbrand.

Auch bei Schmerzen oder besonderen Erscheinungen an der Oberfläche Deiner Haut hast Du es durch die Kenntnis zu Deinen Hauttypen deutlich einfacher, die richtigen Lösungen zu wählen. Nicht nur bei Strahlung durch die Sonne, sondern auch bei Flecken, plötzlichen Verfärbungen oder trockenen Stellen hast Du auf diese Weise schnell die richtigen Pflegeprodukte zur Hand. Hier bei WHAMISA sind die Pflegeprodukte im Sortiment übersichtlich anhand der Hauttypen gestaffelt.

Die gängigen Hauttypen im Überblick

Im Folgenden zeigen wir Dir im Detail, welche Eigenschaften die insgesamt sechs Hauttypen haben und worauf Du bei der Pflege achten solltest. Jeder Hauttyp reagiert unterschiedlich auf UV-Strahlung, wodurch sich auch das Hautkrebsrisiko erheblich unterscheidet. Ordne Dich daher möglichst einem Hauttypen zu, um die richtigen Maßnahmen zum Schutz und zur Pflege zu treffen.

Normale Haut

Wenn Du über ein ausgezeichnetes Hautbild verfügst, gehörst Du zu den Menschen mit normaler Haut. Hierbei verfügst Du über einen ausgewogenen Zustand an Talg und Feuchtigkeit, wodurch Deine Hautstruktur weder fettig noch trocken wirkt. Sie selbst bleibt auch ohne eine aufwendige Hautpflege frei von Unreinheiten und bietet einen glatten Eindruck. Vor allem junge Menschen verfügen über normale Haut mit feinen Poren, die den meisten Umwelteinflüssen standhält.

Trockene Haut

Trockene Haut kann mehrere Gründe haben. So kann einerseits eine schwache Talgproduktion die Ursache sein, in anderen Fällen kann es jedoch auch an fehlender Wasserbindung liegen. Meist lässt sich dieser Hauttyp auf eine Fehlernährung oder auf hohen Alkohol- und Zigarettenkonsum zurückführen. An der Haut zeigt sich in diesem Fall eine spröde und vereinzelt rissige Struktur. Auch einzelne Schuppen und ein leichter Juckreiz sind normal, wenn Du über trockene Haut verfügst.

Fettige Haut

Wer fettige Haut hat, produziert meist mehr Talg als nötig. Dies sorgt schnell für einen öligen Eindruck Deiner Hautstruktur, wobei besonders die T-Zone von Pickeln und anderen Unreinheiten betroffen ist. Die hohe Talgproduktion ist zudem mit einer schwachen Durchblutung verbunden, wodurch Deine Haut blass und verdickt wirken kann. Zu den Ursachen gehören Dinge wie Stress oder hormonelle Schwankungen, beispielsweise vor der Menstruation oder in der Schwangerschaft.

Mischhaut

Die Mischhaut verbindet die trockene Erscheinung der Hautstruktur mit der fettigen Wirkung. Häufig unterteilt sich das Gesicht hierzu in mehrere Hautzonen, wobei die Wangen eher trocken erscheinen, die Bereiche der T-Zone hingegen fettig. Der Hautzustand wird bei der Mischhaut zusätzlich etwas empfindlicher, was die Pflege zusätzlich erschwert. Vor allem die T-Zone solltest Du an dieser Stelle im Blick behalten, um gegen entstehende Pickel oder Unreinheiten schnell vorgehen zu können.

Reife Haut

Gegen den ständigen Reifeprozess der Haut lässt sich wenig tun. Konkret zeichnet er sich dadurch aus, dass die Haut stärker auf Umwelteinflüsse wie beispielsweise Strahlung oder Verschmutzung reagiert. Die Folge sind nicht nur schnellere Sonnenbrände, sondern auch ein raueres Hautgefühl und erste Pigmentflecken. Natürliche Pflegeprodukte mit Anti-Aging-Effekt bieten Dir die Möglichkeit, die Frische Deiner Haut langfristig zu fördern und dein positives Hautgefühl auch im Alter zu behalten.

Empfindliche Haut

Die empfindliche Haut zeichnet sich durch eine schnelle Reaktion bei äußeren Einflüssen wie Kälte, UV-Strahlen oder hormonellen Reaktionen aus. Dies macht sich in Form von Rötungen bemerkbar, die häufig in Verbindung mit weiteren Spannungsgefühlen und Juckreizen auftreten können. Empfindliche Haut an geröteten Stellen meist trocken, weshalb Cremes und kosmetische Produkte feuchtigkeitsstiftend sein sollten. Auch dieser Hauttyp tritt häufig mit zunehmendem Alter auf.

Kann sich Deine Haut mit dem Alter verändern?

Wie auch wir selbst durchlebt die Haut mit der Zeit einen aktiven Alterungsprozess. Die meisten hatten daher bereits mit vielen unterschiedlichen Hauttypen Kontakt, wodurch sich auch die jeweilige Pflege stark unterscheidet. Schon etwa ab dem 30. Lebensjahr macht sich die Alterung der Haut ohne entsprechendes Einwirken bemerkbar, wobei der normale Hauttyp schnell vergeht. So speichert die Haut weniger Feuchtigkeit und die Erneuerung Deiner Hautzellen lässt weiter nach.

Auch Deine Talg- und Schweißdrüsen produzieren mit der Zeit weniger neue Stoffe, was ebenfalls zur natürlichen Alterung Deiner Haut beiträgt. Daher haben die meisten Erwachsenen zwangsläufig mit trockener Haut zu kämpfen, wobei wir mit natürlichen Pflegeprodukten gerne weiterhelfen. Hier bei WHAMISA beziehen wir uns direkt auf Deinen Hauttypen und empfehlen Dir passende Lösungen. So tust Du Deiner Haut in jeder Phase ihrer Entwicklung etwas Gutes und schonst sie nachhaltig.

Praktische Tipps für mehr Gesundheit für Deine Haut

Da die Haut eng mit der Gesundheit Deines Körpers verbunden ist, kommt es bei jedem Hauttypen auf eine regelmäßige und intensive Pflege an. Die folgenden Tipps solltest Du daher jederzeit berücksichtigen, um die Schutzfunktionen Deiner Haut auch im Alter bestmöglich zu fördern:

  1. Ernähre Dich gesund und ausgeglichen.
  2. Nimm ausreichend Flüssigkeit zu Dir.
  3. Entferne Dein Make-up vor dem Schlafen.
  4. Schütze Dich aktiv vor Strahlung der Sonne.
  5. Entlaste Deine Haut mit zusätzlicher Feuchtigkeit.

Professionelle Gesichtspflege für jeden Hauttypen

Umso besser Du Deine Haut pflegst, desto länger bleibt auch die natürliche Frische erhalten. Gerne stellen wir Dir die passenden Feuchtigkeits-Cremes und Anti-Aging Produkte zur Verfügung, mit denen Du Deine tägliche Beauty Behandlung auf ein neues Niveau bringen kannst. Vor allem im jungen Alter bestimmst Du durch die Art Deiner Pflege, wie sich die Haut in den kommenden Jahren entwickelt. Sei daher nicht nachgiebig, sondern behalte die Frische Deiner Haut immer im Blick.